Donnerstag, 28. Mai 2009

Die Rasur ...

... diverser männlicher Körperpartien optisch (garantiert jugendfreundlich) aufbereitet oder wie man total angesagt und cool ist!
 
wortfeilchen

Mittwoch, 27. Mai 2009

Rau & rauh

Ich werde oft gefragt, ob es rau oder rauh heißt und wo der Unterschied liegt.

Ganz einfach:

Rauh ist die alte Schreibweise und nun heißt es rau


Dementsprechend gibt es raues Klima, raue Sitten oder ein raues Wesen, während die Steigerungsformen rau, rauer, am rausten/am rauesten sind. Auch der Raureif, die Rauheit, der Rauhaardackel oder die Raufasertapete schreiben sich ohne ein weiteres h.

wortfeilchen

Dienstag, 26. Mai 2009

Eine gesetzlich geregelte Telefonbeziehung ...

... oder himmlische Ruhe im Büro!
 
Mein liebster Telefon- und Internetanbieter in Magenta,
 
ja, ich weiß, Du und ich haben es nicht immer leicht miteinander. Ich bin mir auch ziemlich sicher, Du magst die relativ neuen Vorschriften nicht, denn nun darfst Du Deine Telefonnummer nicht mehr unterdrücken und sie erscheint in voller Pracht auf meinem Display. Deine anonymen Anrufe bei mir, die mir manchmal schon ein wenig lästig waren, nehme ich einfach nicht mehr an, was Dir sicher nicht gefällt.
 
Sind wir mal ehrlich, eigentlich darfst Du mich nach dem neuen Gesetz gar nicht mehr anrufen, denn ich habe in unserem Ehevertrag angegeben, dass ich mir weiteres Balzverhalten verbitte und bei Bedarf selbst anrufe. Sollte ich Dich darauf aufmerksam machen?  
 
wortfeilchen
 
PS: Deine E-Mails habe ich noch nicht abbestellt, weil sie mich einfach zu sehr erheitern - auch wenn das sicherlich keine gesunde Grundlage für eine Beziehung ist.

Montag, 25. Mai 2009

Verweisendes Rätsel

Am Wochenende habe ich die Statistiken meiner Webseite überprüft - ich weiß ganz gerne, wer woher und wie oft meine Webseite besucht.
 
Meist kenne ich die verweisenden URLs, aber wer kann mir erklären, wie man von dieser Seite zu mir kommt? Schließlich sollen dort freigewordene oder gelöschte Domains gelistet werden und meine sind alle vorhanden.
 
Rätsel über Fragen und ein wenig Verwunderung ...
 
wortfeilchen

Samstag, 23. Mai 2009

Sprachverfall und Fehlersuche

Gerade in Bochums altehrwürdiger Bäckerei:
 
Ein junger Mann um die 20 kommt herein. Am Ohr und in der Hand das Mobiltelefon, in das er laut schreit, währenddessen er zu der Verkäuferin, einer Dame kurz vor der Rente, sagt:
 
Ey, gibst Du mich zwei Schokkokrossen. 
 
Wie viele Fehler hat er in dem kleinen Satz untergebracht?

Und weil heute die Sonne scheint - und Doro mir die wunderschöne Labelcloud eingebaut hat - korrigiere ich für den Gewinner kostenlos eine DIN-A4-Seite seiner Wahl!
 
wortfeilchen

Freitag, 22. Mai 2009

SEO-Text ist nicht gleich SEO-Text

SEO-Texte - die meisten denken, dabei handelt es sich um minderwertige Texte, die einfach um ein Keyword oder Horden von Suchbegriffen gestrickt werden. Texte, die jegliche Rechtschreibung, Grammatik, Orthografie, Struktur und Inhalte - also das komplette Handwerkszeug eines Texters bzw. einer Texterin - ignorieren.

Falsch, denn in erster Linie sind SEO-Texte eigentlich nur Werbetexte, die genauso strukturiert und inhaltlich sinnvoll sind, wie alle anderen Texte. Jedenfalls sollten Sie es sein, denn nachhaltigen Erfolg bringen lediglich Texte, die man gerne liest und die man auch versteht - und ganz wichtig - die in erster Linie für Besucher und Kunden geschrieben werden.


Ist ein Webseitentext weder durchdacht, strukturiert oder ordentlich recherchiert und auch nicht gut geschrieben, ist es Essig mit jeglichem Erfolg. Daher gibt es im Endeffekt eigentlich keine SEO-Texte, auch wenn ganz viele SEO-Agenturen und (Amateur-)Texter behaupten, sie kennen das Geheimrezept und schreiben Texte, die das Ranking in Suchmaschinen rasant und bleibend beeindrucken. Klar, Suchmaschinen sind auch richtig blöd und User sowieso ...

Und wer glaubt, durch einen so genannten suchmaschinenoptimierten Text Google beeindrucken zu können, irrt schon, denn SEO (Suchmaschinenoptimierung) und auch SEM (Suchmaschinenmarketing) klappen nur durch die Zusammenarbeit von Suchmaschinenoptimierer, Grafiker, Programmierer und Texter - und wenn nur einer davon sein Handwerk nicht versteht, pfuscht oder illegale Methoden anwendet, dann endet es im schlimmsten Fall mit einem riesigen Reinfall. Stichworte dazu sind duplicate content oder keyword spamming und zur Folge penalty oder Ausschluss.

Ebenso verhält es sich mit schlechter Bezahlung: Wer meint, qualifizierte Leistungen zu Basar-Preisen einkaufen zu können, tut sich damit keinen Gefallen. Im Endeffekt tun uns die vielen selbsternannten Texter und Schreiberlinge nämlich einen Gefallen, weil irgendwann fällt immer auf, dass sie keine Ahnung haben.

Eigentlich ist es in diesem Bereich ganz genau wie in allen Text-Bereichen: Jeder denkt, er oder sie kann schreiben - wohin das führt, wissen wir! Daher einfach gleich einen Profi dranlassen und wenn ich es nicht sein soll, dann empfehle ich gerne kompetente Kolleginnen und Kollegen.

wortfeilchen

Mittwoch, 20. Mai 2009

Ärztliche Versorgung nach Gutdünken?

Fast wäre diese Meldung an mir vorbei gegangen - aber nur fast, denn Mario hat sie zum Thema eines Artikels in seinem Blog gemacht.

Ich bin sprachlos, denn vielleicht wird momentan lediglich darüber gesprochen, welche Maßnahmen man gegen die explodierenden Kosten des Gesundheitssystems einleiten kann - aber wer weiß, ob man in Zukunft vielleicht nicht der Willkür von Ärzten und Krankenkassen ausgeliefert ist?

Hoppe, immerhin Ärztepräsident, gibt an:
Im Bayerischen Rundfunk sagte Hoppe, "Menschen mit ganz schweren Krankheiten, mit hohem Leidensdruck" sollten sofort behandelt werden. Nicht ganz so vordringliche Behandlungen müssten dagegen warten, "bis die nötigen Geldmittel wieder zur Verfügung stehen". Er wolle "eine öffentliche Diskussion über die in unserer Gesellschaft stattfindende heimliche Rationalisierung".
(Quelle)

Und wer entscheidet, was eine schwere Krankheit ist und ob Handlungsbedarf besteht oder nicht? Wenn ich selbst etwas tun kann, bekomme ich in Zukunft nicht mehr einfach so ärztliche Hilfe? Erst nicht mehr rauchen und jeden Tag joggen gehen und wenn ich ganz artig bin, darf ich zum Arzt?

wortfeilchen

Dienstag, 19. Mai 2009

Test: Gefühltes und tatsächliches Alter ...

... oje!



Your Body is 42 Years Old







Your body is 3 years older than it should be.

This means you're not taking great care of yourself, and it shows.

To get younger, you're going to need to give up some bad habits.

Eat better, exercise more, and try to relax. You can turn back time!

wortfeilchen
 
PS: Herzlichen Glückwünsch zum Geburtstag für meine liebste und beste Freundin Jens! ;-)

Montag, 18. Mai 2009

Filmtipp: Ui, der neue Star Trek-Film!

Ja, ich stehe auf Science-Fiction-Filme und auch auf Star Trek. Eigentlich mehr auf Star Trek - The Next Generation, denn mich nervte Kirk immer zu sehr. Spock hatte es mir angetan und Picard, und Worf, und Data, und die Cardassianer und überhaupt, ich stehe auf Science-Fiction-Filme.
 
Erst war ich misstrauisch, denn Nemesis war okay, leider nicht nicht mehr, aber nachdem ich las, dass Simon Pegg Scotty spielt, war ich mir sicher, es kann kein ganz schlechter Film sein. Und hui, da ist ganz schön was los im All!
 
Zwar verstehe ich nicht ganz, warum Winona Spocks Mutter ist und warum Spock anscheinend was mit Uhura hat, aber egal, die Jungs sind alle schön und richtig gut! Der Spock-Darsteller ist einfach nur lecker. Karl Urban, der McCoy spielt, war mir bereits bei Riddick aufgefallen und Simon Pegg - hallo? - muss ich mehr sagen? Wer also zwei Stunden reinen Spaß, sehr gute Unterhaltung, geniale Akteure und wunderbare Technik erleben will, der muss sich Star Trek anschauen:
 

wortfeilchen

Freitag, 15. Mai 2009

Individuelle Taschen? Hier!

Ich kaufe nicht gerne ein, es macht mir keinen Spaß, aber es gibt Ausnahmen: Bücher, Schuhe, Technik und Taschen!
 
Ich wechsel meine Taschen regelmäßig und habe etliche (meine Familie spricht hinter vorgehaltener Hand von meinem Taschen-Fimmel), aber alle haben ein paar Gemeinsamkeiten, denn sie sind robust und waschbar, bieten ausreichend Platz sowie viele Fächer, sind schlicht und beinhalten irgendwie die Farbe Orange. Bereits etwas länger halte ich Ausschau nach einer bestimmten Schultertasche, die einfarbig ist und meinen Firmennamen auf sich trägt.
 
Völlig klar, dass ich auf eine Mail meines Bochumer Netzwerks GUT sofort an- und losspringe, die mich auf diese Seite führt. Ein sehr großzügiges Angebot von Vogel und Piepmatz, denn man kann eine kleine Namenstasche individuell auswählen, testet diese und zahlt dann den Preis, den man für richtig hält.
 
Ich bin vielleicht nicht die bevorzugte Zielgruppe von Andrea Vogel, da ich weder Wickel- noch KiGa-Tasche benötige, aber eigentlich schon, denn mein ganzer Kram braucht Platz, also schnell eine Mail geschrieben und die kreative Schneiderin ist auch noch nett und hat mich gleich in ihr Atelier eingeladen, denn ich will eine große Tasche oder eine LKW-Tasche und kann so vor Ort gleich mal das Material anfassen und ein Design auswählen! Jipieh!
 
wortfeilchen

Donnerstag, 14. Mai 2009

Buchtipp: Verlangen nach Drachen

Ich liebe Bücher und mit einem Buch liegt man bei mir immer richtig, daher freute es mich zum Geburtstag ein Buch zu bekommen. Aber Klaus Handner bewies auch noch ein richtig gutes Gespür, denn Verlangen nach Drachen von Verena Roßbacher ist alles, nur nicht gewöhnlich.
 
Eigentlich kann ich gar nicht zu viel verraten, denn das Buch ist so vielschichtig und anders, dass man es einfach lesen sollte.

Verlangen nach Drachen ist voller Gegensätze: Blumige, kreative Sprache trifft auf grobe Direktheit. Sanftmütig-verträumte Bilder begegnen harter Realität. Sanfte Worte kombiniert mit starken Worten. Verrückte Charaktere, die eigentlich wie Du und ich sind.

Mein Fazit? So ein Buch habe ich noch nie gelesen - und das will schon etwas heißen.
 
Als Anreiz liest die Autorin hier selbst ein paar Seiten vor. Ein Erlebnis!
 
wortfeilchen

Mittwoch, 13. Mai 2009

test: langweiliges leben?



You Live an Exciting Life




You are anything but a bore. You make sure that life is full of excitement.

You have an adventurous spirit, and you don't like to sit still for too long.

If you feel like doing something, you don't think about it. You just do it.

There's no way you could ever live a boring life. There's too much to do and not enough time.

Dienstag, 12. Mai 2009

Verlorene Worte: Hackepeter

Wieder ein Wort, von dem ich mich (und auch Doro sich) frage, wer es überhaupt kennt und ob es nicht bereits ausgestorben ist?
 
Hackepeter ist, meiner Meinung nach, eigentlich bekannt - dachte ich jedenfalls und fragte so ziemlich jeden, der nicht in meiner Gegend, sprich im Ruhrpott, wohnt. Aber Pustekuchen, im Norden und hier ist bekannt, aber südlich nicht, dabei dachte ich immer, wir alle hätten in unserer Kindheit das ein oder andere Mettbrötchen verputzt und auf ziemlich jedem Geburtstag einen Mettigel gesehen.
 
Daher noch einmal für alle anderen:
 
Man nimmt Salz und Pfeffer, manchmal auch Zwiebeln oder Kümmel, würzt damit Mett und serviert es direkt als Mettbrötchen oder bringt es hübsch in Form, spickt den Igel mit Zwiebeln und Salzstangen und feiert retro-mäßig. Das ist Hackepeter. Obwohl man bei uns auch mageres Rindfleisch, fein gehackt als Tatar, ebenfalls gewürzt mit Salz, Pfeffer, rohen Ei, Sardellen oder Kapern als Hackepeter kennt.
 
Weitere Vorschläge?
 
wortfeilchen

Montag, 11. Mai 2009

Conficker-Test

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber mir machen Viren, Trojaner und sonstige Mistviecher ein bisschen Sorgen, daher bin ich eigentlich immer auf dem Laufenden. Aber das ewige Updaten und Testen nervt ein wenig, daher freue ich mich einen Test zu verbreiten, der über Bilder läuft und richtig simpel ist.
 
Es geht um den Wurm Conficker, der am 1. April zuschlagen wollte, es aber offensichtlich nicht tat, was nicht viel heißt, denn er verbreitet sich weiterhin ungeniert und die Auswirkungen kennt bisher keiner so genau. Blöd nur, dass man Conficker unbemerkt weitergibt, daher bitte hier klicken und den Conficker-Test machen.
 
wortfeilchen

Dienstag, 5. Mai 2009

Rational versus rationell

Nicht nur starke Verben sterben leider aus, auch bei den Adjektiven macht sich diese Seuche breit. Rational und rationell sind so ein Beispiel, denn rational hören und benutzen wir gerne, aber wie ist es mit rationell? Ich schon, aber für mich schien die Sonne ja auch und scheinte nicht. Aber das ist ein anderes Thema, denn heute geht es um den inhaltlichen Unterschied zwischen rational und rationell:

Rational ist etwas, das von der Vernunft ausgeht, also vernunftsgemäß ist, während rationell etwas bezeichnet, was wirtschaftlich bzw. zweckmäßig ist.

Ein Beispiel?

Mein Fernseher ist kaputt, ergo gibt es zwei Möglichkeiten für mich: Ich kaufe einen günstigen Röhrenfernseher, was rationell ist, denn er reicht völlig aus, erfüllt seinen Zweck und ist weitaus günstiger zu haben, als zum Beispiel ein Plasma-TV, spart mir so Geld und lässt mich wirtschaftlich handeln. Will ich aber rational handeln, ist es sinnvoll, wenn ich mir ein LCD-TV kaufe, denn vernünftiger ist es schon, einen Fernseher zu kaufen, der technisch nicht veraltet ist, auch an meinem PC funktioniert und außerdem viel schicker und leichter ist. Ein LCD-TV ist auch von der Vernunft ausgehend rational, denn wer braucht schon ein Plasma-TV?

Meine Ratio funktioniert nicht rationell, sondern eher rational ...

wortfeilchen

Montag, 4. Mai 2009

So isset!

... oder Weisheiten aus meinem Umfeld:

Da habe ich schon was erlebt, bevor ich probiere.

wortfeilchen mit Gruß nach Essen